Die heutige Reise führt uns nach Fjaerland ins Norwegische Gletschermuseum. Es ist wohl überflüssig zu erwähnen, dass auch hier bereits der Weg die ein oder andere Überraschung zu bieten hat. Seien es Wasserfälle, Fjorde, Brücken oder Ziegen und Kühe, die völlig ungeniert auf der Fahrbahn laufen.

Vor dem Museum nehmen uns ein paar freundliche Mammuts in Empfang. Die sind natürlich nicht echt, dafür aber der Stoßzahn, der im Inneren ausgestellt ist. Als erstes werden wir jedoch vom freundlichen Personal in die Ausstellung über den Klimawandel gelotst. Sehr anschaulich werden wir mit kurzen Videos von Raum zu Raum geführt. Vom Urknall bis kurz vor den Untergang der Welt, den wir aber hoffentlich noch abwenden können. Nachhaltig beeindruckt erkunden wir die weiteren Räume und Ausstellungen. Wir sehen einen echten Eisbären, erfahren Wissenswertes über den Ötzi und können Experimente mit echtem Gletschereis durchführen. Zum Abschluss sehen wir einen Film mit Wahnsinns-Aufnahmen von den Gletschern des Jostedalen. Von außen steigen wir dem Museum noch auf`s Dach und bewundern von hier aus die Landschaft. Wir schaffen es mal wieder unsere Tour rechtzeitig zu beenden, bevor die zahlreichen Reisebusse eintreffen.

Da wir schon mal hier sind fahren wir auch das kurze Stück zum Boyabreen, einem der am einfachsten zu erreichenden Gletscher. Die Gletscherzunge reicht hier so weit nach unten, dass man mit dem Auto fast bis zum Gletschersee gelangen kann. Nach nur wenigen Minuten zu Fuss sind wir dort und beobachten das Eis, das im Wasser treibt. Wir bewundern Gletscher, Berge und Wasserfälle, bevor wir zurück zu unserem Zuhause auf Zeit fahren.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.