Gleich am letzten Schultag durften wir unser Dachzelt im malerischen Chiemgau in Empfang nehmen. Das Tembo 4×4 Zelt wurde mittels Hebebühne auf das Dach unseres Mitsubishi Outlander geschnallt. Der hatte noch zu Hause einen kleinen Ausbau bekommen, um Hund und Gepäck für 3 Wochen ansprechend unterbringen zu können. Gleich beim ersten Aufklappen und Betreten des Dachzeltes waren wir mit dem Dachzeltfieber infiziert. Das Zelt machte eine sehr stabilen und strapazierfähigen Eindruck und war tatsächlich innerhalb weniger Minuten aufgeklappt. Im Inneren erwarteten uns viel Platz und eine richtige Matratze. Wir waren begeistert!

Da die Fähre vor unseren Camping-Plänen gebucht wurde, war die Überfahrt nach Trelleborg erst für Dienstag geplant. Das hielt uns jedoch nicht davon ab gleich am nächsten Tag zu starten. Die erste Etappe sollte uns nach Thüringen führen. Der dortige Campingplatz wartete mit dem Charme längst vergangener Zeiten auf, war allerdings ausreichend, um die zum größten Teil neu gekaufte Ausrüstung zu testen. Das Zelt stand innerhalb weniger Minuten, genauso wie Tisch und Stühle. Der Lotus-Grill verhalf uns zu einem köstlichen Abendmahl. In der Nacht konnten wir noch ausführlich testen, ob das Zelt auch wasserdicht ist. Das war es glücklicherweise.

Am nächsten Tag führte uns der Weg zum Campingplatz nach Schwaan (Link) in der Nähe von Rostock. Da wir zwei Nächte später noch vor dem ersten Hahnenschrei zur Fähre aufbrechen mussten, bekamen wir einen Platz auf einer großen Wiese vor der Schranke, da diese sich erst am Morgen öffnen lässt. Die Wiese hatten wir in der ersten Nacht ganz für uns allein, was besonders dem Hund viel Freude bereitete, da er hier seinen Bewegungsdrang ungehindert ausleben konnte. Die 1 1/2 Tage auf dem Campingplatz verbrachten wir sehr gemütlich. Wir badeten in dem Flüsschen Warnow, der direkt durch den Platz fliesst und lagen in der Sonne. Das Kochen übernahm die ganze Familie, was wir sehr genossen. Im Alltag bleibt hierfür oft zu wenig Zeit. Auf dem Weg zur Fähre nach Rostock ist der Campingplatz durchaus empfehlenswert.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.