Zum ersten Mal müssen wir im Regen abbauen, aber auch dieser Herausforderung sind wir gewachsen. Eine autobahnähnliche Straße führt uns nach Langesund von wo aus uns die Fähre nach Dänemark bringen soll. Wie bisher immer verläuft der Check-In unkompliziert und ohne Stress. Pünktlich fahren wir auf die „MS Bergensfjord“, die erst seit 2014 im Dienst ist. Debbie muss die Fahrt diesmal im Auto verbringen. Die Fähre entpuppt sich als Luxusschiff und wir ergattern einen Platz in der Fjordlounge, wo uns Live-Musik die 4 1/2-stündige Überfahrt verkürzt. Auch Debbie scheint die Reise gut überstanden zu haben. Wir treffen sie bei unserer Rückkehr entspannt schlafend im Auto an.

In Hirtshals fahren wir auf den erstbesten Campingplatz „Kjul-Camping“, da es doch schon 19.30 Uhr ist. Nach dem Essen müssen wir trotzdem noch ans Meer. Hier braucht es allerdings einen längeren Spaziergang durch die Dünen, um zum Strand zu gelangen. Beim Rückweg wird es bereits dunkel. Auch die extra-langen Tage sind für uns nun wieder vorbei.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.